Neuigkeiten vom 30.04.2022

Wie so oft am Sonntag ein paar Neuigkeiten für die Salzstadtclanmitglieder.

Heute ist  der 01. Mai. Gestern hatten wir ja Hexen bei Fred (unsere 2. Vorsitzende soll sogar dort gekreist sein) und haben im Salzwinkel gearbeitet. Da gibt es auf unserer Internetseite doch einige Änderungen.

1. Die Harzwanderung – ein langes Gedicht zum Hören hier…

2.Unsere Mitgliederliste hat einige verbesserte Fotos. (hier zu sehen)

3. Unsere Hauptseite hat ein neues schönes Foto. (hier zu sehen)

4. Unsere gestrigen Aktivitäten wurden hinzugefügt. (hier zu sehen)


Und wieder Interessantes aus Halle:

1. Der älteste deutsche Museumsraum ist die Wunderkammer der Frankeschen Stiftungen. Diese legte August Hermann Francke 1698 an, um dem Realienunterricht eine bessere Anschauung zu geben. Heute ist sie eine der wenigen barocken Wunderkammern Europas und beinhaltet ca. 3000 Kuriositäten und Artefakte.

2.  Surfbretter, in den USA erfunden, kennt jeder. Aber in der ehemaligen DDR gab es keine. Und wenn es sie gab, wurden sie Segelbretter genannt. Nur zu kaufen gabs die Dinger nicht. Manch einer baute sie sich selbst. Die ersten Segelbretter wurden vom Waggonbau Ammendorf gebaut. Die kosteten 2000 DDR Mark und heißen Delta. 1976 wurden 600 Bretter ausgeliefert, 1986 1600 Bretter. Sie konnten aber die Nachfrage nicht decken und es gab Wartezeiten bis zu zwei Jahren.

3. Den größten Gemäldezyklus in der Kunstgeschichte gab es in Halle. Der Auftraggeber war Kardinal Albrecht 1520. 1525 war der Zyklus fertig, geschaffen von Lucas Cranach (in seiner Wittenberger Werkstatt) für das Neue Stift (heutige Residenz). Es umfasste 16 Altäre mit 142 Gemälden. Dieser Auftrag suchte seinesgleichen in Deutschland und Europa. Viele der Gemälde fielen nach Cranach einem Brand zum Ofer andere wurde Beute in den Kriegen der folgenden Jahrhunderte.


Wenn man in die Jahre kommt, macht man sich so einige Gedanken… (und die findet man hier…)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.